Skip to main content

Die besten Vitaminpräparate 2019 für Vegetarier und Veganer

Mehrere groß angelegte nationale und internationale Studien, die teilweise seit den 1970-er Jahren laufen, liefern wertvolle Erkenntnisse darüber, wie sich vegetarische und vegane Ernährung auf Deine Gesundheit auswirkt.

VitaminpräparatetestDazu zählen neben der Vegetarierstudie des Deutschen Krebsforschungszentrums (∼ 1.900 Teilnehmer, davon ∼ 1.200 Vegetarier) und der Oxford Vegetarian Study (∼ 11.000, davon ∼ 4.700 Vegetarier inklusive 10 % Veganer) auch die UK Women’s Cohort Study (> 35.000 Frauen, davon ∼ 6.500 Vegetarierinnen). Zu den weltweit größten Studien gehören übrigens die EPIC Oxford Study (> 500.000 Teilnehmer, davon ∼ 19.000 Lakto-Ovo-Vegetarier und 2.600 Veganer) und die Adventist Health Study 2 (> 96.000 Teilnehmer, davon ∼ 30.500 Lakto-Ovo-Vegetarier und 4.100 Veganer).

 

Deine Nahrungsmittel seien Deine Heilmittel. Hippokrates


Vegetarische Ernährung und vegane Ernährung

Vegetarier und Veganer haben laut den Studienergebnissen ein deutlich geringeres Risiko für verschiedene chronische Krankheiten. Dazu zählen sowohl Übergewicht, Diabetes Typ 2, Osteoporose, Bluthochdruck und Ausstülpungen der Dickdarmwand als auch Grauer Star, bestimmte Krebsarten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die Lebenserwartung von Vegetariern und Veganern ist dabei höher und die Sterblichkeitsrate etwa halb so hoch wie die der Allgemeinbevölkerung.

 

Geringeres Risiko für Herzkrankheiten und Krebs bei Vegetariern

Hier findest Du die wichtigsten Studienergebnisse auf einen Blick:

  • Das Gesamtrisiko für Herzkrankheiten mit Todesfolge ist bei Vegetariern ca. 30 % niedriger als bei Fleischessern.
  • Veganer haben den niedrigsten BMI (Body Mass Index), wobei dieser von Veganern über Lakto-Ovo-Vegetarier und Fischesser bis zu Fleischessern stetig ansteigt.
  • Der gleiche Trend zeigt sich übrigens beim Risiko für Diabetes Typ 2, Bluthochdruck und das Metabolische Syndrom.
  • Vegetarier haben gegenüber Nicht-Vegetariern sogar ein geringeres Gesamtrisiko im Hinblick auf alle Krebsarten.

Allerdings

  • haben Veganer im Vergleich zu Fleischessern, Fischessern und Lakto-Ovo-Vegetariern ein 30 % höheres Risiko für Osteoporose-bedingte Knochenbrüche, wobei dies allerdings nur für Veganer mit einer Kalzium-Zufuhr von weniger als 525 mg/Tag gilt.
  • nehmen Veganer am wenigsten Protein, Fett und gesättigte Fettsäuren, Vitamin A, Vitamin D und Vitamin B12 sowie Kalzium und Zink auf, obwohl ihr Speiseplan oft gesünder und abwechslungsreicher ist.
  • zeigen Blutproben von 689 Teilnehmern der EPIC Oxford Study, dass die Vitamin B12-Serumwerte bei 52 % der Veganer unterhalb des Normbereichs liegen.

 

Deshalb ist es für Vegetarier und Veganer essentiell, diese Mikronährstoffe durch hochwertige Vitaminpräparate zusätzlich zur Nahrung aufzunehmen. Dabei sind die Qualität des benötigten Mikronährstoffs und die richtige Dosierung entscheidend.

Andernfalls besteht das Risiko eines weiterhin bestehenden Vitamin-Mineralstoff-Spurenelement-Mangels oder einer Vitamin Überdosierung. Beide Formen der Unausgewogenheit können einerseits wichtige Stoffwechselprozesse beeinträchtigen und andererseits zu ernsthaften Mangelerscheinungen und körperlichen Beeinträchtigungen führen.

Wichtig dabei: Auch die besten Nahrungsergänzungsmittel sollten weder als Ersatz für eine gesunde Lebensweise noch für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung dienen.

 

Wieviel kostet ein wirklich gutes Vitamin- oder Mineralstoffpräparat?

Abhängig von Marke, Verarbeitung und Qualität der Rohstoffe kosten hochwertige Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel zwischen 20 und 50 Euro. Natürlich spielt dabei auch die Art des Wirkstoffs eine Rolle, genauer gesagt ob er in natürlicher oder synthetischer Form enthalten ist.

Es lohnt sich besonders, auf die Qualität zu achten, wenn Du einer Nahrungsergänzungsmittel Empfehlung folgst bzw. Nahrungsergänzungsmittel bestellen willst, weil hochwertige Produkte meist mehr Wirkstoff enthalten und eine höhere Bioverfügbarkeit haben.

 

Worauf Du achten solltest, wenn Du Vitamine für Vegetarier oder Vitamine für Veganer kaufst

Vitaminpräparate unterscheiden sich sowohl in den enthaltenen Mikronährstoffen und in deren Art und Qualität als auch in ihrer Dosierung, Bioverfügbarkeit und Verarbeitung.

Stell‘ Dir deshalb zunächst die Frage, ob Du einen bestimmten Mikronährstoff gezielt ausgleichen willst oder ein Kombinationspräparat mit mehreren Wirkstoffen besser ist, z. B. nach einer Operation oder einer längeren Krankheit.

Falls Du unsicher bist, frag‘ Deinen Arzt und lass ggf. ein Kleines Blutbild machen, um die aktuellen Werte der einzelnen Mikronährstoffe zu bestimmten. Wenn der Verdacht auf einen konkreten Nährstoffmangel besteht, bezahlt das sogar oft Deine Krankenkasse.

 

 .

Die wichtigsten Kaufkriterien im Überblick:

 

1. Welchen Mikronährstoff willst Du (wieder) in Balance bringen?

· Willst Du einen Vitamin B12 Mangel beheben?
· Oder suchst Du Eisenpräparate, um Deine vegane Ernährung zu ergänzen?

 

2. Dosierung

· Ist die Dosierung optimal, d. h. weder zu niedrig noch zu hoch?
· Entspricht sie der von der DGE empfohlenen Tageszufuhr?

 

3. Bioverfügbarkeit

· Wie hoch ist die Bioverfügbarkeit bei oraler Einnahme?
· Reicht sie aus, um z. B. einen akuten Vit B12 Mangel zu beheben?

 

4. Art des Wirkstoffs

· Enthält das Vitaminpräparat synthetische Bestandteile mit gleicher Wirkung?
· Sind auch Mikronährstoffe in natürlicher Form enthalten?

  

            5. Qualität der Rohstoffe

                           · Sind die Rohstoffe konventionell oder ökologisch angebaut?
                           · Werden toxische Rückstände restlos entfernt?

 

6. Verarbeitung

· Ist eine optimale Lagerung, Zubereitung und Konservierung gewährleistet?
· Stellt eine schonende Verarbeitung den Erhalt der Nährstoffe sicher?

  

7. Qualitätsmanagement

· Gewährleistet der Hersteller eine gleichbleibende Rohstoff- und Produktqualität?
· Werden auch gesundheitsbedenkliche Stoffe aus den Rohstoffen gefiltert?

  

8. Transparenz

· Wie transparent kommuniziert der Hersteller die Produktionsprozesse?
· Gibt es einen professionellen, gut erreichbaren Kundenservice?

.

Ausführliche Informationen

Der unabhängige Test stellt die enthaltenen Mikronährstoffe und die empfohlene Tagesration der vorgestellten Vitaminpräparate einander direkt gegenüber.

Hier findest Du alle Vergleichssieger in den Kategorien Vitamin B12 Präparate, Vitamin D Präparate, Vitamin B6 Präparate, Eisenpräparate und Nahrungsergänzungsmittel zum Trinken sowie weitere sehr gut bewertete hochwertige Nahrungsergänzungsmittel.